Kartoffel goes Fußball

Die Bayerische Kartoffel GmbH ist neuer Sponsor beim Münchner Fußballverein FC Teutonia und zeigt sich als Powerfood einmal mehr von ihrer sportlichen Seite

© Crystal Communications
 
Was haben Kartoffeln mit Fußball zu tun? Ganz einfach: Die Knollen sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, enthalten wichtige Ballaststoffe und sind kalorienarm. Demnach sind die Erdäpfel aus der Region die ideale Nahrung für Sportler und machen somit auch Fußballer fit. Deshalb unterstützt die Bayerische Kartoffel schon seit Jahren sportliche Events und Vereine.Seit dieser Fußball Saison gehört die Bayerische Kartoffel zu einem der Sponsoren des FC Teutonia – einer der ältesten und mit knapp 800 Mitgliedern einer der größten reinen Fußballvereine Münchens.
 
Mit mehr als 20 Jugendmannschaften verfügt der am Olympiapark gelegene Club über eine der größten Jugendabteilungen der Stadt. Genau in diesem Bereich findet sich das Sponsoring der Bayerischen Kartoffel wieder. Die Mannschaften E1 (Jahrgang 2008) und G1 (Jahrgang 2012) wurden für diese Saison mit „kartoffeligen“ Trikots ausgestattet. „Es ist uns sehr daran gelegen, speziell Kindern und Jugendlichen einen gesunden Ernährungsstil vorzuleben. Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Lebensmittel für eine ausgewogene Ernährung – insbesondere für Sportler. Da passt diese Kooperation ideal,“ so Johann Graf, Geschäftsführer der Bayerischen Kartoffel GmbH.

Debüt des Trikoteinsatzes war letzten Samstag beim Spiel der E1 Mannschaft gegen den FT Gern. Nach dem Spiel gab es für alle Fußballer eine leckere Kartoffelverkostung. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation, passt super zu unserem Sport und unserer Motivation. Die E1 spielt nämlich heuer in der stärksten Liga Münchens “, so Lucas Heinemann, Pressesprecher des FC Teutonia. Nächsten Samstag geht es dann weiter mit dem „knollenstarken Spirit“ – dann beweist sich die E1 gegen 1860 München.