Rezeptidee: Kartoffel-Erdbeer-Salat

Süß trifft herzhaft

Die Erde im Namen verbindet das süße Früchtchen mit der tollen Knolle. Doch auch in der Salatschüssel machen Erdapfel und Erdbeere eine gute Figur: Die frische Kartoffelsalat-Variante ist nicht nur lecker, sondern auch ein echter Hingucker.
 
Schon optisch machen die beiden Zutaten was her. Wenn sich zum zarten Gelb und leuchtenden Rot noch der sattgrüne Rucola gesellt, wird es frühsommerlich bunt auf den Tellern all derer, die es ungewöhnlich lieben. Der Kartoffelsalat mit Erdbeeren lässt das mitessende Auge feiern, ist aber auch eine wahre Gaumenfreude. Das frische, angenehm gehaltvolle Gericht zieht seine Schärfe aus der Knoblauchzehe, die Pinienkerne geben den heimischen Zutaten einen Hauch mediterranes Flair. Das Dressing basiert auf Rapsöl und weißem Balsamico, Sahne und Schnittlauch runden es ab.
 
Zutaten:
  • 800 g kleine Kartoffeln
  • 250 g Erdbeeren
  • 100 g Rucola
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Pinienkerne
  • 250 ml Sahne
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Weißer Balsamico
  • Salz
  • Pfeffer
 
 
Zubereitung
 
Die Kartoffeln kochen, auskühlen lassen, pellen und vierteln. Den geschnittenen Schnittlauch mit der Sahne mischen. Knoblauch sehr fein hacken (alternativ pressen) und mit etwas Salz, Pfeffer sowie Essig und Öl dazu geben. In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Zugabe von Fett bei niedriger Hitze rösten.
 
Die Kartoffeln mit dem Sahne-Schnittlauch-Dressing vermischen und kurz vor dem Servieren die halbierten Erdbeeren sowie den Rucola unterheben. Vor dem Servieren noch die gerösteten Pinienkerne darüber streuen – guten Appetit!