Shooting für „Heiße Kartoffel“

Kalendermotive für 2015 sind im Kasten

© Kartin Heidmeier
Ein Bad in Kartoffelchips, ein Nebel herabrieselnder Kartoffelstärke, posen auf dem Kartoffelband – Die Inszenierung der Motive und Models spiegelt die gesamte Vielfalt der bayerischen Kartoffelwirtschaft wieder.

Nach einem Produktionstag mit herrlichem Sonnenschein und damit besten Bedingungen in Lampertshofen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen sind die Motive des neuen Kalenders „Heiße Kartoffel 2015“ im Kasten.

Insgesamt 12 junge Frauen wurden von Fotografin Karin Heidmeier in ganz unterschiedlichen Perspektiven gezeigt und in Szene gesetzt. Immer im Bild: die Bayerische Kartoffel.

„Die Motive sollen rüberbringen, was die Bayerische Kartoffel ausmacht: Sie ist natürlich, bodenständig und unverfälscht. Dieses Lebensgefühl strahlen auch die jungen Frauen aus, die alle aus der Landwirtschaft kommen und einen Bezug zur Kartoffel haben“, sagt Johann Graf, Geschäftsführer der Bayerischen Kartoffel GmbH.

Von der Ausgabe 2014 wurden 2.500 Exemplare verkauft. Die Nachfrage nach der neuen Auflage ist bereits in vollem Gange. „Die „Heiße Kartoffel 2015“ wird im Oktober erscheinen.